Nachdem wir in Achern unser Pilotprojekt gestartet haben, haben wir uns nun entschlossen, allen aktuell 12 Einkaufspartner in Achern und den ersten 50 Einkaufspartnern in Karlsruhe einen besonderen BONUS zukommen zu lassen:

Sobald unsere Smartphone-App auf dem Markt ist, werden Verbraucher/innen die Möglichkeit erhalten, direkt bei der Eingabe des Spenden-Einkaufs in dieser Smartphone-App zusätzlich eine Bewertung für den jeweiligen Einkaufspartner abzugeben. Gleichzeitig werden die Verbraucher/innen gefragt, ob sie diesen Einkaufspartner den eigenen Freunden empfehlen würden. Bestätigen die Verbraucher/innen diese Frage mit einem JA und ist der jeweilige Einkaufspartner Kunde unseres kostenpflichtigen Marketing-Tools „Gutes empfehlen“, können die Verbraucher/innen diesen Einkaufspartner mit einem Klick via WhatsApp, facebook oder per e-Mail empfehlen – natürlich DSGVO-konform.

Dieses kostenpflichtige Marketing-Tool erhalten ALLE derzeitigen 12 Einkaufspartner in ACHERN sowie die ersten 50 Einkaufspartner in KARLSRUHE als BASIS-Paket GRATIS von uns zur Verfügung gestellt – und das solange die Teilnahme als Einkaufspartner besteht!

Gestern Abend fand unsere Auftaktveranstaltung zu unserem Charity-Shopping-Projekt „Ihr kauft LOKAL – wir spenden“ in Karlsruhe statt. Noch im Vortrag entschieden sich Gaby Schwende vom Feinkost-Laden el corazón in und Friederich Weber von ecco in Durlach für eine Einkaufspartnerschaft und erklärten uns ihre Motive so:

Am 25.10.18 fand die Auftraktveranstaltung zu unserem Charity-Shopping-Projekt „kauft-lokal.de“ in der IHK in Karlsruhe statt.  Vorher haben wir noch den Geschäftsführer des führenden Internetportals der Region Karlsruhe in seinem Büro besucht und ihn gefragt, warum sie unsere Medienpartner geworden sind. Hier seine Antwort:

Vielen Dank an Lars Brune von RADIO REGENBOGEN, dass er heute Morgen gleich zweimal über unser Charity-Shopping-Projekt „Ihr kauft LOKAL – wir spenden“ berichtet hat. Der erste Beitrag kam um 8 Uhr mit Lokal-Lobbyist Marc Eisinger:

Der zweite Beitrag kam um 9.30 Uhr mit Lokal-Lobbyist Daniel Tomovski: